Startseite | Impressum und Datenschutzerklärung
Sie sind hier: Startseite » Forschung

SpeedUp

Untersuchung von mobilen und selbstorganisierenden Kommunikations- und Datenplattformen sowie Organisations- und Handlungsstrategien für komplexe Großlagen (05/2009 - 04/2012).
Teilprojekt Organisationsübergreifende Kommunkationsstrukturen und Handlungsstrategien.

Die Koordination von Einsatzkräften in Großschadenslagen sollte im Projekt SpeedUp durch ein mobiles und weitgehend selbstorganisierendes technisches System (IT-Framework) unterstützt werden. Hierzu wurde eine Kommunikations- und Datenplattform zur Koordination und Vernetzung aller Einsatzkräfte entwickelt.
Mitarbeiter der Forschungsstelle für interkulturelle und komplexe Arbeitswelten erforschten in SpeedUp Führungsstrukturen, Informations- und Kommunikationsflüsse, Handlungsstrategien und Verhalten von Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Szenario Massenanfall von Verletzen (MANV). Im Besonderen wurde erforscht: die Art und Weise der Zusammenarbeit von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in Bezug auf die Abarbeitung eines Einsatzes, relevante Informationen, die während eines MANV von den jeweiligen Diensten verarbeitet werden, Lageinformationen und deren Verwertung auf verschiedenen Hierarchieebenen, das Bestehen und der Einsatz von Standardprozeduren („SOPs“), die Vorschriften für die Arbeit der Dienste und deren Handlungsrelevanz, den Verlauf tatsächlicher Kommunikationskanäle und technischer Hilfsmittel, die Führungskultur und das Selbstverständnis der Dienste, die Art und Weise der Kommunikation (z. B. face-to-face oder mittels Technik), die Anwendung von Fachbegriffen seitens der Dienste, sowie weitere interorganisationale Schnittstellen der in einem MANV beteiligten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Weiterhin wurden Anforderungen, Wünsche und Ideen der Anwender in die Entwicklung der in SpeedUp entwickelten Endgeräte eingespeist. Zusätzlich wurde die Einsatzeffizienz der in SpeedUp entwickelten technischen Geräte untersucht sowie deren Akzeptanz analysiert. Die Ergebnisse der hier genannten Forschungsthemen wurden vor allem auf nationalen und internationalen Tagungen publiziert und präsentiert.
SpeedUp wurde im Rahmen des Programms "Forschung für die zivile Sicherheit" der Bundesregierung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.
Faktenblatt [646 KB]

Ausgewählte Publikationen